Tag Archives: vegan

Rohveganer glutenfreier Beerenkuchen

Bodenteig:

260 gr. Haselnüsse
8 (oder mehr) Medjool Datteln – entsteint (wenn der Teig nicht zusammenhält, dann mehr hinzufügen)
1/4 TL Vanille-Essenz

Mache alle Zutaten in eine Küchenmaschine, und mixe sie für mehrere Minuten bis der Teig anfängt sich zu einem Ball zusammenzurollen. Der Teig sollte sich klebrig anfühlen und an der Schüssel kleben bleiben.

Füllung:

260 gr. Cashewnüsse – eingeweicht
12 Medjool Datteln – entsteint
ca. 285 gr. Beeren
1/2 TL Vanille-Essenz
ca. 175 ml geschmolzenes Kokosnussöl (einfach das Kokosnussöl in einer kleinen Schüssel im Wasserbad schmelzen)

Alle Zutaten in der Küchenmaschine oder im Hochleistungsmixer mixen bis die Masse dick und glatt ist.

TIP: Falls es zu viel auf einmal ist, dann kann man die Füllung auch in zwei Teilen machen. Falls es sich nicht gut vermischt, dann den Mixer gelegentlich anhalten und ein bisschen mit einem Löffel nachhelfen.

 

Dekoration:

Man kann ein paar Beeren aufheben um in den Boden zu legen, wenn man die Masse drauf gießt und natürlich als Verzierung auf dem Kuchen, je nach Belieben. Auf den Bildern könnt Ihr verschiedene Versionen sehen, je nach Saison und Laune.

Fertigstellen:

Teig in einer normalen Springform (Durchmesser ca. 26-28cm) gleichmäßig verteilen und andrücken. Füllung (eventuell noch mit ganzen Beeren dazwischen) einfüllen. Dekorieren und kaltstellen (wenn man den Kuchen nicht gleich ganz ißt, dann am besten im Gefrierfach aufbewahren, im Sommer macht das auch einen Eis-effekt).

Enjoy!

 

Wie ich mit Rohkost ca. 20kg abgenommen habe – langfristige Ernährungsumstellung

In diesem Video erzähle ich, wie ich (seit ich völlig auf rohköstliche Ernährung umgestiegen bin) ca. 20 kg abgenommen habe.

Abnehmen war gar nicht der Grund für meine Ernährungsumstellung, aber ein erfreulicher Nebeneffekt. Ich habe mein Idealgewicht erreicht und fühle mich blendend.

Selbst wenn sich nicht jeder völlig rohvegan ernähren möchte, kann jeder seine Essgewohnheiten mal ab und zu in Frage stellen und ein paar Schritte in Richtung gesündere Ernährung tun. Ein wenig mehr Salat, Gemüse und Obst kann man ganz einfach in die Ernährung mit einbauen, und somit dann ungesunde Dinge ganz automatisch weniger essen.

Ich hoffe, dass Euch mein Video ein wenig inspiriert. Hier ist der direkte Link:

Video – Wie ich mit Rohkost ca. 20kg abgenommen habe

 

Marinierte Zucchini und Tomaten Lasagne mit Cashew-Kräuterkäse

Dieses Rezept ist roh und vegan

Zutaten:

Für die Lasagne:
1 oder 2 Zucchinis
5 Tomaten
Olivenöl
Himalaya Salz
Schwarzer Pfeffer
Koriander
ca. 100-200 gr. frische Spinatblätter

Für den Cashew-Kräuterkäse:
ca. 250 gr. Cashews
1 TL Zitronensaft
1 TL getrockneter Dill
200ml Wasser (mehr oder weniger, je nach Bedarf)
Messerspitze Kurkuma, Paprika und Koriander
½ TL Himalaya-Salz
(1 Knoblauchzehe, je nach Belieben)

rohe_lasagne

Zubereitung:
Um die Zucchini und Tomaten zu marinieren: Zucchini mit einem Küchenhobel in dünne Streifen schneiden. Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Sowohl Zucchini als auch Tomaten in mit Gewürzen gemischtem Öl reiben und 1–3 Stunden in ein Dörrgerät geben (oder in den Ofen bei niedriger Temperatur). Vorsicht, dass Ihr nicht zu viel Öl benutzt, sonst trieft nachher alles und wird viel zu fettig. Gut abtropfen lassen, bevor ihr es in das Dörrgerät gebt.

Um den Käse zuzubereiten, alle Zutaten mixen bis die Masse geschmeidig und dick ist.

Lasagne fertigstellen: Tomatenscheiben, Zucchinischeiben, Spinatblätter und Käse abwechselnd in Schichten in einer Auflaufform übereinander schichten. Die unterste Schicht am besten mit Zucchini anfangen, um allem ein bisschen Halt zu geben. Obendrauf kann man dann noch etwas getrockneten Koriander streuen.

Viel Spaß beim genießen!